landmark

Landmark – Server der EverQuest-Sandbox werden abgeschaltet

Während die Arbeiten an EverQuest Next eingestellt wurden, sollte Landmark weiterhin Bestand haben. Doch der Titel überlebt nun nicht mal ein Jahr.

Der Entwickler Daybreak Game Company wollte einst mit EverQuest Next das nächste große Online-Rollenspiel auf den Markt bringen. Es sollte ein Titel werden, der klassisches MMORPG-Gameplay mit Sandbox-Elementen verbindet und nicht einfach nur das fortsetzt, was das damals noch unter Sony Online Entertainment firmierende Studio mit EverQuest und EverQuest 2 geschaffen hatte. Zusätzlich zu EverQuest Next sollte es mit Landmark ein Spiel geben, in dem es einzig und allein darum geht, eigene Strukturen zu bauen, die dann in das Online-Rollenspiel übertragbar gewesen wären.

Doch wir alle wissen, wie die Geschichte endete: EverQuest Next wurde eingestellt, bevor es irgendjemand in einem Alpha- oder gar Betatest spielen konnte. Das war im Frühjahr 2016. An EverQuest Landmark sollte aber weiterhin gearbeitet werden, wenn es auch nicht mehr den Namen EverQuest im Titel tragen sollte. Die offizielle Veröffentlichung von Landmark erfolgte im Juni des vergangenen Jahres. Doch nun endet auch die Geschichte dieses Titels: Daybreak gab bekannt, die Server am 21. Februar abzuschalten. Der Entwickler bedankt sich bei den Fans, die so viel Zeit und Energie in das Spiel gesteckt und darin aufwendige Kreationen zustande gebracht haben.

Bis die Stecker gezogen werden, könnt ihr in Landmark aber nochmal so richtig auf den Putz hauen. Alle von Spielern erstellten Items werden zwar nicht mehr zum Verkauf stehen und auch das Spiel selbst kann nicht mehr erworben werden, dafür wurden sämtliche Gegenstände auf dem Marktplatz drastisch im Preis gesenkt und kosten nun nur noch jeweils 1 Daybreak Cash.

Share this post

No comments

Add yours